• Sanierung Gemeindeverbindungsstraße Landing-Söchtenau
  • Einführung regelmäßiger Bürgermeister Sprechstunden
  • Ärztehaus Bad Endorf
  • Bebauungsplan Wiebel Park mit Kanalbaumaßnahmen
  • Behindertengerechter Eingang am Rathaus
  • Einführung eines Seniorenwegweisers
  • Grundankauf für das Retentionsbecken
  • Einführung des Babywindel Containers
  • Gehwegsanierung der ev. Kirche
  • Grundkauf Vomper Platz, Parkplatz und Busbahnhof
  • Erweiterung Kurpark
  • Gründung des Mittelschulverbands
  • Weiterführung des Ortsbusses
  • Erweiterung der Rettungsleitstelle
  • REWE Markt – „Zentrumsnah“
  • Teilsanierung Katharinenheimstraße
  • Kinderspielplatz Hofham
  • Neubau Forststraße
  • Sanierung Straße Kurf – Unterkurf
  • Sanierung Ofenlochweg
  • Sanierung Ofenlochweg
  • Gewerbeansiedlung SOTO
  • Gewerbeansiedlung YTRON
  • Bürgerhaus/Feuerwehrhaus Neubau
  • Hochwasserschutzmaßnahme Dorfstraße
  • Neubau Dorfstraße
  • Hochwasserschutzmaßnahme Dorfstraße
  • Kinderspielplatz Neubau
  • Sanierung Gemeindeverbindungsstraße Stetten>Batterberg
  • Energetische Sanierung Kindergarten
  • Aktivität gegen die Erdgasbohrung am Langbürgner See
Ausschnitte unserer Leistungen
von 2008 – 2014 unter
BGM Gudrun Unverdorben!
Darüber freuen wir uns!!

Wofür stehen wir, was ist uns wichtig?
 

-  für eine sachorientierte Arbeit für die Menschen in der Marktgemeinde Bad Endorf
-  für gute Zusammenarbeit und gegenseitige Wertschätzung
-  für Bad Endorf und nicht für eine Partei bzw. Einzelinteressen


 

Wahlprogramm Kommunalwahl 2014
 

Finanzen und gemeindliche Beteiligungen

  • Balance zwischen Fortführung des Schuldenabbaus und neuen Investitionen
  • Erhaltung der Chiemgau Thermen / Prüfung der Gesellschaftsform(en) der GWC
  • Prüfung einer möglichen Verlagerung der kommunalen Aufgaben hin zu Kommunalunternehmen (z.B. Energieversorgung, Abwasserentsorgung etc.)

 

Ortsentwicklung, Verkehr und Infrastruktur

  • Umsetzung Kanalsanierung gemäß Generalentwässerungsplan und Hochwasserschutz
  • Fortführung Straßenbau bzw. Sanierungsmaßnahmen
  • Ausarbeitung von Verkehrs-, Park- und Wegeleitsystemen
  • Ausbau von Radwegen (z.B. Endorf – Eggstätt, Antwort – Hirnsberg, Thalkirchen – Simssee)
  • Naturlehrpfad schaffen /  Ausbau der Wanderwege unter Einbeziehung des Simsseegebietes
  • Weitere Umsetzung des Konzeptes „Neue Mitte“ (neu Marktplatz)
  • Gestaltung der Ortsmitte von Bad Endorf / Nutzung von Förderprogrammen zur Ortsentwicklung
  • Herbeiführung einer Entscheidung und Freihaltung der Trasse zum Bau einer Entlastungsstraße bzw. Umgehungsstraße

 

Wirtschaftsstandort Bad Endorf

  • Prüfung der bestehenden Gewerbegebiete auf mögliche Erweiterung
  • Imageverbesserung Bad Endorfs durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit und attraktive Projekte mit zeitnahen Erfolgen
  • Umsetzung von konkreten Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung von Bad Endorf als Gesundheitsort (z.B. Kurpark, Wohnmobilstellplätze)
  • Erstellung eines zielgruppenorientierten Ortsmarketing-Konzeptes / Zusammenarbeit mit Marketing GWC
  • Gewinnung weiterer zukunftsorientierter Betriebe für Bad Endorf
  • Schaffung attraktiver Rahmenbedingungen für das Gewerbe- und Dienstleistungsangebot im Ort („Einkaufen als Erlebnis“, „Lebensqualität durch Nähe“)

 

Soziales und Familie, Senioren, Jugend, Kultur & Bildung

  • Pflege der Familien- und Jugendarbeit, der Dorfgemeinschaft und der Vereine
  • Umsetzung von Maßnahmen zur Barrierefreiheit
  • Angebote zur Kinderbetreuung nach Bedarf schaffen
  • Sanierung der Schulgebäude / weiterhin Erhaltung des Schulstandortes Hemhof
  • Pflege und Erhaltung attraktiver Spielplätze
  • Erhaltung des Moorbades / Ziel: Umgestaltung zum Naturbad
  • Weiterhin Unterstützung und Bewerbung des kulturellen Angebots
  • Unterstützung des Heimat- und Geschichtsvereins, ggf. Aufbau eines Heimatmuseums
  • Umsetzung des seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes
  • Unterstützung Wohnungsbau für Einheimische

 

Ökologie und Umwelt

  • Energienutzungsplan fortführen bzw. konkrete Vorschläge und Maßnahmen daraus erarbeiten und in die Wege leiten (z.B. Energieberatungsstelle)
  • Achtsamer Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen (z.B. Flächenverbrauch)
  • Unterstützung einer umweltfreundlichen und unabhängigen Energiegewinnung
  • Unterstützung bei der Regionalvermarktung
  • Genaue Prüfung des Einsatzes von Technologien unter Abwägung von Nutzen und Risiken
    für die Endorfer Bürger sowie Ausschöpfung aller möglichen Alternativen